Vortrag und Lesung mit Prof. Dr. Judith Levi

 

 

Prof. Dr. Judith Levi,
geboren 1944 in New York City,
29 Jahre Tätigkeit als Professorin für Lingusitik
an der Northwestern Universität in Chicago,
Autorin des Buches „Reise der Versöhnung – eine Jüdin entdeckt ein anderes Deutschland“

  


Bei den Stationen ihrer Vortragsreise mit Lesungen aus ihrem neuen Buch hat die Veranstaltung im Stadtmuseum Hofgeismar eine besondere Bedeutung für Prof. Judith Levi.

Hofgeismar ist die Stadt ihrer Vorfahren. Ihr Urgroßvaters Moses Levi war Lehrer an der Israelitischen Schule am Petriplatz und Vorsänger der Synagogengemeinde.

Prof. Judith Levi wuchs in Amerika in einer Familie auf, deren Einstellung zu Deutschland geprägt war durch die Verfolgung und Vertreibung während der Nazi-Herrschaft. Persönliche Begegnungen mit Deutschen und der deutschen Kultur der Erinnerung und Aufarbeitung des Nationalsozialismus brachten Prof. Judith Levi dazu ihre anti-deutsche Haltung und ihre Vorurteile in Frage zu stellen und sich die Annäherung und Versöhnung zu einem Lebensthema zu machen. Für ihre unermüdliche Arbeit für den deutsch-jüdischen Dialog und die Aussöhnung wurde ihr 2015 das Bundesverdienstkreuz verliehen. 

Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet statt
im Stadtmuseum Hofgeismar
am 4. Mai 2016 um 19:30 Uhr

Der Vortrag ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.