Die „Prinzessinnen“ leben noch

Sonderausstellung wir in Haus II fortgeführt

Mit der durch äußerst wertvolle Leihgaben ergänzten Sonderausstellung „Hessische Prinzessinnen auf Dänemarks Thron“ hatte das Stadtmuseum Hofgeismar im Winterhalbjahr einen „Treffer“ gelandet. Die lobenden Worte der Besucher im Gästebuch und in Briefen sind eindeutig: „ein hochinteressantes Thema“, „eine hervorragende Ausstellung“.

Weil viele Besucher aus Zeitgründen nur die vier Ausstellungsräume in Haus I besichtigten, und weil viele Objekte im Eigentum des Museums und seines Trägervereins sind, wird das Thema von Sonntag, 15.5., an in mehreren Räumen in Haus II (ohne Leihgaben) weitergeführt und verdichtet.

Die drei hessischen Prinzessinnen (Charlotte Amalie, Marie Sophie Friederike, Louise) und Landgraf Carl, der Bruder von Kurfürst Wilhelm I., warten vorläufig weiter als Themenangebot des Stadtmuseums Hofgeismar auf die Besucher. Die gut dokumentierte Geschichte Schleswig-Holsteins (mit den hessischen Besitzungen um Schloss Panker) sowie der Stadtrundgang in Kopenhagen anhand von Gemälden sind gleichfalls weiterhin zu besichtigen.

Der Eintritt ist weiterhin frei, Spenden aber sind immer willkommen.

 

Siehe auch den Begleitband zur Ausstellung.