Letzte Chance für einen Ausstellungsbesuch

 

Unwiderruflich zu Ende geht am Sonntag, 28.6.2009, die Sonderausstellung des Stadtmuseums „Theodor Rocholl als Zeuge der Balkankriege“. Der Maler Theodor Rocholl war auf eigene Initiative Beobachter, gelegentlich sogar Mitkämpfer an den verschiedenen Fronten der Balkankriege zwischen 1897 und 1914. Rocholl malte dort, wo sonst kein „Kriegsberichterstatter“ tätig war, nämlich an vorderster Front. Entsprechend authentisch sind seine Gemälde und Zeichnungen. Ob Türken, Griechen, Mazedonier oder Albaner – immer hat er die Menschen in überzeugender Weise porträtiert.

Ebenfalls beendet wird in Haus II die Ausstellung „Farbentanz“, die eindrucksvolle Werke behinderter Menschen aus dem Umfeld der „Hofgeismarer Werkstätten“ präsentiert.

(ur)