Neue Sonderausstellung im Stadtmuseum

Theodor Rocholl als Zeuge der Balkan-Kriege

Während der Balkan-Kriege am Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts hielt sich der Maler Theodor Rocholl dort zumeist an der jeweiligen Front auf. Im Gegensatz zu dem Klischee des „Schlachtenmalers“ erleben wir Rocholl in den Zeugnissen der Zeit von 1897 – 1914 als einen Meister der Porträtkunst mit einem sehr genauen Blick auf das Besondere eines einzelnen Menschen in seiner spezifischen Lebenssituation.


In seiner Frühjahrsausstellung ermöglicht das Stadtmuseum Hofgeismar eine Begegnung mit Theodor Rocholl als Zeuge der Balkan-Kriege.


Die Ausstellung zeigt fast ausschließlich museumseigene originale künstlerische Werke, darunter sehr zahlreiche, noch nie gezeigte Zeichnungen, Aquarelle, Gemälde.